W&S Motorsport-Fahrer Luca Arnold steigt im GTC Race am Nürburgring zwei Mal aufs Podium
News
010822 Zurück zur Übersicht

W&S Motorsport-Fahrer Luca Arnold steigt im GTC Race am Nürburgring zwei Mal aufs Podium

Im Rahmen des ADAC Racing Weekend vom 29. bis 31. Juli 2022 auf dem Nürburgring wurden die drei GTC Race Wettbewerbe in der Eifel ausgetragen. W&S Motorsport startete mit dem PARAVAN Porsche 718 Cayman GT4 #7 und Luca Arnold am Steuer. Der schnelle Nachwuchspilot schaffte zwei Mal den Sprung aufs Podium.

Am Samstag stand das GT60 powered by Pirelli als Rennen über eine Stunde auf dem Plan. Luca Arnold, der als Einzelstarter die Saison bestreitet, qualifizierte sich für die siebte Startreihe und Platz fünf in der GT4-Klasse. Umsichtig und zielstrebig behauptete er sich in der Startphase und gewann Positionen. Aufgrund eines Unfalls wurde das Rennen vorzeitig mit der Roten Flagge abgebrochen und der PARAVAN Cayman GT4 #7 auf dem neunten Gesamtrang und Platz zwei in der GT4-Klasse gewertet.

Der Sonntag stand dann im Zeichen der zwei GT Sprint-Rennen über je 30 Minuten. Das erste Rennen am Vormittag konnte Arnold nach einem fehlerfreien Qualifying von der Pole-Position aus aufnehmen. Er hielt dem Druck der Verfolger bis zur Halbzeit stand, musste aber nach einem kleinen Rempler an der Kurzanbindung zwei Gegner vorbeiziehen lassen und fiel auf Rang drei zurück. Diese Platzierung behauptete er dann souverän bis zur Zieldurchfahrt.

Ins zweite GT Sprint-Rennen am Mittag ging Luca erneut aus der ersten Startreihe der Klasse und setzte sich nach der ersten Kurve an die Spitze. Diese Führung konnte der Youngster lange Zeit verteidigen und bot einen spannenden Zweikampf mit dem Verfolger. Schlussendlich sah er die Zielflagge auf dem zweiten Platz der Klasse. Später folgte die Ernüchterung. Die Rennkommissare sprachen im Nachhinein eine Strafe aus, da er die Track-Limits offenbar nicht ausreichend beachtet hatte und Arnold wurde auf den 14. Gesamt- und siebten Klassenrang zurückversetzt.

Nächste GTC Race-Station ist am letzten Wochenende im August in Assen. Auf dem anspruchsvollen Kurs in den Niederlanden will Luca Arnold gemeinsam mit W&S Motorsport an die bisherigen hervorragenden Resultate dieser Saison anknüpfen, um weiter fleißig Punkte zu sammeln.

Stimmen nach dem Rennen

Patrick Wagner, Teamchef W&S Motorsport: „Wie schnell Luca ist konnten wir schon in den Trainingssessions sehen, hier legte er vielversprechende Rundenzeiten vor. In den Rennen hat er sich tapfer geschlagen und die zwei Podien sind wohl verdient. Unser Team hat gewohnt routiniert perfekt gearbeitet und wir freuen uns über das Resultat des Wochenendes. Warum wir nach der Siegerehrung des dritten Rennens noch eine Strafe bekamen, erschließt sich mir nicht und ist enttäuschend. Luca hätte den zweiten Platz definitiv verdient.“

Luca Arnold, Fahrer #7: „W&S Motorsport hat mir wieder ein top vorbereitetes Auto hingestellt und es lief schon im Training sehr gut. Bei den Qualifyings war noch ein wenig Luft nach oben und eigentlich kam ich drei Mal aufs Podest. Im ersten Sprint am Sonntag gab es leider einen leichten Kontakt, worauf gleich zwei Gegner an mir vorbeizogen. Im zweiten Sprintrennen konnte ich mich dann besser gegen die Konkurrenten verteidigen. Die im Nachgang ausgesprochene Strafe kann ich wirklich nicht nachvollziehen und sie enttäuscht mich sehr. So wurde mir der zweite Platz beziehungsweise das dritte Podium und damit viele Punkte genommen. Alles in allem bin ich jedoch sehr glücklich über die Ergebnisse und danke der Mannschaft von Daniel und Patrick für den mega Job!“

Galerie

Ansprechpartner

Julia Spacek

PR & Teammanagement

Mail.: julia.spacek[at]ws-motorsport.de

Weitere News

MIB_9181
081121
GT4 Germany: Zwei Mal Podium am Nürburgring für die Space Drive Piloten von W&S Motorsport

Die finalen zwei Läufe der ADAC GT4 Germany wurden am 6. und 7. November auf dem Nürburgring ausgetragen.

weiterlesen
So-12-09-2021-GTM-Lausitzring-034
140921
Krimi in der Lausitz beim dritten GTC Race für W&S Motorsport

Nur zwei Wochen nach dem Wochenende im niederländischen Assen wurde die dritte GTC Race Veranstaltung im Rahmen des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring vom 09. bis 12. September 2021 ausgetragen.

weiterlesen

Unsere Unterstützer