W&S Motorsport verdoppelt die Autos zum Doppel-Wochenende der Nürburgring Langstrecken-Serie

4 Porsche Cayman

W&S Motorsport verdoppelt die Autos zum Doppel-Wochenende der Nürburgring Langstrecken-Serie

8. Juli 2020

Ofterdingen/Nürburg: Ging W&S Motorsport zum Saisonauftakt noch mit zwei Rennwagen erfolgreich an den Start, so bringen die Teamchefs und Geschäftsführer Patrick Wagner und Daniel Schellhaas nun vier Porsche Cayman auf die Nürburgring Nordschleife. Zum ersten Mal finden zwei Rennen der Serie an einem Wochenende statt.

Am Samstag den 11. Juli 2020 mit Lauf zwei, dem 60. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen und am Sonntag den 12. Juli 2020 ist der 52. ADAC Barbarossapreis. Beide Rennen gehen über vier Stunden. Ein mit über 150 Autos volles Starterfeld wird erwartet und geht dann weiterhin unter besonderen Bedingungen und strenge Hygienevorschriften in der erweiterte Boxengasse an den Start. Ein Wermutstropfen bleibt, denn Zuschauer sind weder im Fahrerlager noch rund um die Nordschleife erlaubt. Der Veranstalter bietet jedoch einen ausführlichen Livestream für alle zuhause gebliebenen.

Teamchef Daniel Schellhaas: „Nach dem sich das Konzept bewährt hat und auch die Fans dem Apell nicht an die Nordschleife zu kommen folgten, geht es dieses Wochenende gleich zwei Mal für uns an den Start. Wir freuen uns, dass wir nun am Samstag alle vier Autos in die Eifel bringen können und am Sonntag mit drei Cayman Rennen fahren werden.“

In der Klasse SP10 werden im Porsche Cayman 718 GT4 #166 wieder Niklas Steinhaus, Daniel Blickle und „Der Bommel“ antreten. Ziel ist es, die gewonnene Erfahrung aus dem ersten Lauf umzusetzen und an den Erfolg anzuknüpfen. Das Trio beendete auf Rang vier den ersten gemeinsamen Auftritt in der Klasse und auf dem 28. Gesamtrang als zweitbester Porsche Cayman.

Der Porsche Cayman 981 GT4 CS #959 mit leistungsreduzierter Permit-B Spec, startet in der Klasse CUP3 und wird wieder von Jürgen Vöhringer pilotiert, der sich weiter auf seinen Einsatz beim ADAC TOTAL 24h-Rennen 2020 mit seinem Fahrerkollege Walter Schweikart vorbereiten möchte. Letzterer benötigt noch Runden für seine Permit-A. Am Sonntag wird aus dem Duo ein Trio und der Franzose Sébastien Carcone greift ebenfalls ins Lenkrad.

In der Klasse V5 für seriennahe Wagen ist der Porsche Cayman #460 bei beiden Läufen im Einsatz. In Kooperation mit Schmickler Performance und Kai Riemer, der als Coach und Instruktor fungiert, gehen Roberto Pampanini und Mauro Calamia ins Rennen, um ihr Permit A zu erlangen.

Den zweiten Porsche Cayman #461 in der V5 teilen sich am Samstag Charles Bruchmann, der bereits bei der RCN am vergangenen Wochenende im Einsatz war, das Cockpit mit Sébastien Carcone. Bruchmann wird auch weitere erforderliche Runden für das Permit-A fahren, das Duo wird auch beim 6h-Rennen Ende August starten.

Der Livestream und das Livetiming unter www.vln.de

Bilder: Lukas Flach

Bericht: LSR Freunde