Rennbericht RCN 4 – W&S Motorsport siegt zur RCN Saisonhalbzeit
News
130615 Zurück zur Übersicht

Rennbericht RCN 4 – W&S Motorsport siegt zur RCN Saisonhalbzeit

Bereits einige Wochen vor dem vierten RCN Lauf entschloss sich das W&S Motorsport Team ein neues Rennfahrwerk in den schnellen BMW M3 zu verbauen. Hier vertraut das Team weiterhin auf ein Fahrwerk aus dem Hause KW. Das neue Competition 3 Fahrwerk wurde im Testzentrum von KW auf einem hydraulischen Fahrdynamikprüfstand speziell auf den BMW M3 des Teams abgestimmt. Das gesamte Team fieberte gespannt und hochmotiviert dem Start des 4. Lauf „Rhein-Ruhr“ entgegen. Pünktlich zum Start zeigte sich die Sonne über der 20,832 km langen Nürburgring Nordschleife und über 170 Teilnehmer konnten bei optimalen Bedingungen in das Rennen starten.

Patrick Wagner (Ofterdingen) startet wie immer in das Rennen und alle warteten gespannt auf erste Kommentare aus dem Cockpit. „Starkes untersteuern“ waren nach einigen Runden nicht unbedingt die besten Nachrichten aus dem Cockpit. Patrick kämpfte sich durch seinen Stint und konnte auf dem zweiten Platz liegend in der Klasse H6 zum Boxenstopp in die Box einbiegen. Nach Rücksprache mit Patrick und einer schnellen Analyse der Boxencrew entschied sich das Team beim Boxenstopp auf einen neuen Satz Slicks zu wechseln. „Die Reifen haben auf der Vorderachse stark nachgelassen, es war nicht einfach schnelle Rundenzeiten zu fahren!“ kommentierte Patrick seinen Stint.

Die Boxenmannschaft fertigte den schwarzen BMW schnell ab und Daniel Schellhaas (Filderstadt) startete in die zweite Rennhälfte. Trotz viel Verkehr und der damit verbundenen Überrundungen konnte Daniel die Performance des KW Fahrwerks sofort umsetzen und beendete seine erste Sprintrunde mit einer 7:44 Minuten. „Auto ist Top und spürbar besser zu fahren!“ meldet er an das Team. Zu dem dichten Verkehr kamen jetzt auch noch einige Unfälle, somit waren keine schnelleren Rundenzeiten mehr möglich. Runde um Runde verringerte Daniel seinen Rückstand und kämpfte sich an die Klassenspitze. Im Ziel konnte sich das W&S Motorsportteam neben einem erneuten Klassen- und Gruppensieg über einen tollen 8. Gesamtplatz von 170 Teilnehmern freuen. „Mit dem neuen Fahrwerk haben wir einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Leider waren schnelle Rundenzeiten aufgrund der vielen Unfälle nicht möglich!“ fast Daniel seine Renneindrücke zusammen.

Zur Saisonhälfte bedankt sich das W&S Motorsport Team bei allen Sponsoren, Partnern, Freunden, Fans und Gönnern für die Unterstützung und tolle Zusammenarbeit. Der nächste Lauf findet am 11. Juli auf der Nürburgring Nordschleife statt.

Ansprechpartner

Julia Spacek

PR & Teammanagement

Mail.: julia.spacek[at]ws-motorsport.de

Weitere News

0U9A0841
100514
Rennbericht RCN 2 – W&S Motorsport siegt erneut

Zum zweiten Lauf der Rundstrecken-Challenge Nürburgring hatte die Eifel wieder einmal wechselnde Wetterbedingungen für die 160 Teilnehmer im Angebot. Beflügelt vom Erfolg aus dem ersten Rennen, nutze das W&S Motorsportteam die kurze Pause um mit einem top vorbereitet und leicht modifizierten BMW M3 an die Nürburgring Nordschleife zu reisen. Die Wetter-bedingungen waren vor dem Rennstart am Samstag allerdings alles andere als einfach, das Rennen startete jedoch pünktlich um 12:30 Uhr unter noch trockenen Bedingungen.

weiterlesen
0U9A0841
191014
Rennbericht RCN 3h-Rennen – W&S Motorsport siegt beim RCN 3h-Rennen

Das W&S Motorsportteam beendet die Saison dieses Jahr nicht wie gewohnt mit dem Saisonfinale, dass vor einigen Wochen stattgefunden hat sondern startet zum Saisonabschluss zusätzlich noch beim 3h-Rennen der Rundstrecken Challenge Nürburgring mit einem weiteren Fahrer im Cockpit des BMW M3.

weiterlesen
0U9A0841
050414
Rennbericht RCN 1 – W&S Motorsport ist zurück

Nach einer unglücklichen RCN Saison 2013, die vorzeitig mit einem fast völlig zerstörten BMW M3 endete, meldet das W&S Motorsport Team in der RCN (Rundstrecken Challenge Nürburgring) Meisterschaft 2014 zurück. Das Team entschied sich den bekannt schnellen BMW M3 für eine weitere RCN Saison einzusetzen. Gemeinsam wurde der verunfallte Rennwagen in der Rennwerkstatt, im schwäbischen Ofterdingen wieder aufgebaut.

weiterlesen

Unsere Unterstützer